Fünf Fragen am Fünften :=: März Edition

Weiter geht’s mit ein paar random fact about me, denn wir haben heute den 5.März.
Nic hat in ihrer März-Edition wieder fünf Fragen gestellt, die es jetzt zu beantworten gilt.

1. Wenn du ein Gericht zum Essen wärst, was wärst du dann?

Diese Frage habe ich gestern meinen Männern gestellt. Die eindeutige Antwort war Spaghetti. Denn Spaghetti mag ja wohl jeder.
Da ich aber weiß, dass mich nicht jeder mag, wäre ich wahrscheinlich eher eine Lasagne. Mit schöner intensiver Tomatensoße aus eigener Ernte und Béchamel-Soße ohne Klümpchen und einem Klecks Schmand…. Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: FEBRUAR Edition

Fünf Fragen am Fünften – die Fragen für die FEBRUAR Edition

Es ist der 5. Februar und endlich wieder Zeit für Nic’s herrliche Mitmach-Kolumne.
Auch diesen Monat gilt es, fünf random fact about me zu beantworten und dabei etwas tiefer in sich rein zu horchen. Hopp!

1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter?

Seit unsere Nachbarn sich letztes Frühjahr einen Hahn zugelegt haben, sind wir das erste Mal munter, wenn das doofe Vieh, meist gegen 2 Uhr morgens, meint, es wäre Zeit zum Aufstehen. Dann wird grummelnd das Fenster zugewammst und nicht mehr so tief weitergeratzt.
Himmel, wie ich diesen Gockel hasse!
Irgendwann zücke ich wirklich mal Arwies Luftgewehr und ballere aus dem Schlafzimmerfenster Richtung Hühnerhof. Sind nur 3 Meter Luftlinie und sogar ich müsste dem stolzen MISTVIEH aus dieser Entfernung eins überziehen können…. Weiterlesen

Mein Horror vor dem Schieber :=: Bettpfannengeschichten Teil 1

Heute vor genau einer Woche durfte ich nach meiner Schilddrüsen-Operation das Krankenhaus nach nur zwei Nächten schon wieder verlassen.
Im Vorfeld gingen mit viele Dinge durch den Kopf.
Was ist, wenn ich aus der Narkose nicht wieder aufwache? Was ist, wenn meine Stimmbänder verletzt werden und ich zu Hause nicht mehr herumkommandieren kann? Wie kann ich meine Haare waschen… etc.
Ganz normale Prä-OP-Gedanken halt.
Aber die Sache, die mich am meisten beschäftigte, war die Ungewissheit, ob ich nach der Operation aufstehen darf, um auf die Toilette zu gehen, oder ob ich den Schieber benutzen muss.

Schieber ist der eher umgangssprachliche Begriff für Steckbecken bzw. die Bettpfanne.
Eigentlich eine ganz normale, notwendige Sache und für die Krankenschwestern Alltag. Für die Patienten ist es aber immer eher unangenehm und peinlich.
Davor graute mir ehrlich, denn ich hatte bereits ein Mal das Vergnügen mit dem Schieber. Genau ein Mal. Und dieses eine Mal hat mich geprägt. Und das kam so: Weiterlesen

Bye, bye Schilddrüse :=: Freitagslieblinge am 17.11.2017

Bye, bye Schilddrüse ist mein Motto dieser Woche.
Ich war von Montag bis Mittwoch im Krankenhaus, da meine Schilddrüse entfernt wurde. Aus diesem Grund ist auch gar nix weiter hier auf dem Blog passiert.

Auch jetzt kann ich mich nur schwer aufraffen, etwas zu schreiben. Seit gestern bin ich dauermüde und ganz antriebslos. Entweder sind das Nachwehen der Operation oder Reaktionen auf die Hormonumstellung.
Seit Mittwoch nehme ich L-Thyrox 100 und nächste Woche habe ich einen Termin beim Endokrinologen. Hoffentlich geht es mir bis dahin etwas besser. Heiser bin ich auch – vielleicht werd ich ja die neue Bonnie Tyler. Tihi.
Aber genug gejammert, jetzt kommen die Freitagslieblinge:

Jeden Abend schickten mir meine drei daheimgebliebenen Männer ein zuckersüßes Gute-Nacht-Video ins Krankenhaus. Mein Lieblingsmoment mit den Kindern, denn ich hab sie wirklich sehr vermisst, den Arwie natürlich auch! Weiterlesen