Mein Horror vor dem Schieber :=: Bettpfannengeschichten Teil 1

Heute vor genau einer Woche durfte ich nach meiner Schilddrüsen-Operation das Krankenhaus nach nur zwei Nächten schon wieder verlassen.
Im Vorfeld gingen mit viele Dinge durch den Kopf.
Was ist, wenn ich aus der Narkose nicht wieder aufwache? Was ist, wenn meine Stimmbänder verletzt werden und ich zu Hause nicht mehr herumkommandieren kann? Wie kann ich meine Haare waschen… etc.
Ganz normale Prä-OP-Gedanken halt.
Aber die Sache, die mich am meisten beschäftigte, war die Ungewissheit, ob ich nach der Operation aufstehen darf, um auf die Toilette zu gehen, oder ob ich den Schieber benutzen muss.

Schieber ist der eher umgangssprachliche Begriff für Steckbecken bzw. die Bettpfanne.
Eigentlich eine ganz normale, notwendige Sache und für die Krankenschwestern Alltag. Für die Patienten ist es aber immer eher unangenehm und peinlich.
Davor graute mir ehrlich, denn ich hatte bereits ein Mal das Vergnügen mit dem Schieber. Genau ein Mal. Und dieses eine Mal hat mich geprägt. Und das kam so: Weiterlesen

Wort der Woche KW 35 :=: Bummelficke

Lange nicht gehört und lange nicht benutzt. Gestern dann wieder rausgekramt, um der Freundin mitzuteilen, sie möge doch bitte nur eine kleine Handtasche zum Handballspiel mitnehmen, da ihr sonst der Einlass verwehrt wird. Sie kannte den Ausdruck ‚Bummelficke‚ nicht und hat sich schlapp gelacht.

Bummelficke zählt laut ein paar Internetforen zur Jugendsprache.
Glauben kann ich das nicht ganz, da ‚Ficke‘ ein altdeutsches Wort für Tasche ist und schon von meiner Oma benutzt wurde.
Sei’s drum. Bummelficke ist mein Wort der Woche und ich muss mir jetzt noch überlegen, welche ich morgen zum ersten Handball-Heimspiel der Saison als meine Begleitung wähle.