Fünf Fragen am Fünften :=: September Edition

Ich bin verdammt spät dran mit den Fünf Fragen am Fünften im September. Nic hat heute bereits die Fragen für den kommenden Monat präsentiert und mir fiel siedend heiß ein, dass ich noch liefern muss.

1. Was ist der größte Unterschied zwischen dir und deinem Partner?

Ich bin ein absolut pünktlicher Mensch, während auf einem der Lieblingsshirts meines Mann fett die Worte ‚Fast immer pünktlich‚ prangen.
Ich hab’s lieber ordentlich, während bei ihm das Chaos regiert. Besonders auffällig ist dies in unserem gemeinsamen Arbeitszimmer. Man sieht sofort, wer von uns auf welcher Seite vom Schreibtisch seinen Platz hat.
Ich schmeiße gern mal was weg, wogegen Arwie ein kleiner Messie ist. Man könnte es ja nochmal brauchen……so wie die vergilbte alte, serielle Maus, bei der die Kugel fehlt. (Ich hab sie übrigens irgendwann heimlich im Sperrmüll entsorgt.)
Mein Mann hat unglaubliche Geduld wenn es darum geht, etwas zu reparieren. Ich tendiere da ganz schnell zu einem Neukauf.
Arwie kann sehr gut rechnen – ich bin eine absolute Niete in Mathe….und ich brauche maximal drei Minuten auf der Toilette…Arwie dehnt das Geschäft gerne auch mal auf eine Stunde aus….das könnte ich nie! Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: August Edition

Wieder ein Monat vorbei in dem hier nix passiert ist. Sommerloch – gaaaaanz tief.
Konstant verblogge ich aber wenigstens meine geliebten Fünf Fragen am Fünften, die sich Nic im August wieder hat einfallen lassen um an ein paar random facts about me zu kommen.

1. Wen fragst du, wenn du einen guten Rat brauchst?

Kommt ganz darauf an, wobei ich allein nicht mehr weiter weiß.
Zu meinen engsten Vertrauten in fast allen Lebenslagen gehören mein Mann und mein Lieblingsbruder. Genauso meine liebste Schwiegermama sowie diverse enge Freunde – je nach Thema halt.
Nicht zu vergessen Google – Google hilft bei den meisten Dingen. Okay, Google?

2. Welchen Modetrend, den du früher mal mitgemacht hast, findest du heute nachhaltig lächerlich?

Darauf will mir so gar keine Antwort einfallen. Ich hab echt lange über dieser Frage gegrübelt. Rollkragenpullover vielleicht. Ich hatte auch einen ohne Ärmel – absoluter Horror.
Allerdings weiß ich ein Outfit, das, im Nachhinein gesehen, absolut lächerlich war.
Ich war elf Jahre alt und der Lieblingsbruder überraschte mich mit meinem ersten Konzert.
Der Hammer, sag ich euch! Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: Juli Edition

Die Juli Edition der fünf Fragen am Fünften steht an. Ich steh total auf diese Monatskolumne und verbringe viel Zeit damit, die Antworten der vielen, vielen Teilnehmer zu lesen.
Nic beginnt die Kolumne passend zu dem tollen Wetter mit einer Sommerfrage.

1. Was magst du am Sommer am liebsten?

Aus dem Büro heimfahren, die Kinder einsammeln, Eis, Melone und Bratwürste besorgen, heim kommen, Klamotten fallen lassen, die Terrasse und den Pool entern und im kühlen Schatten ein gutes Buch lesen – das ist Sommer. Wenn die Haut nach Sonne riecht und die Knutschies meiner Jungs nach Schokoladeneis und Melone schmecken, bin ich glücklich. Und heiß muss es sein. Richtig heiß. So wie jetzt gerade.
Auszeit
2.
 Was an Dir ist typisch deutsch? Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: Juni Edition

Mitte Juni hab ich jetzt Zeit um mich an Nic’s Fünf Fragen am Fünften zu beteiligen. Juni Edition. Die Hälfte des Jahres ist rum und ich bin gespannt, welche Fragen mich in der zweiten Hälfte des Jahres noch erwarten.

1. Wenn du emigrieren müsstest (oder wolltest), in welches Land würdest du auswandern ?

Puh. Wir beginnen mal wieder mit einer sehr schwierigen Frage. Darüber habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht oder machen müssen, denn wir fühlen uns pudelwohl und uns geht es gut. Ich hab schon einiges von der Welt gesehen, war am Ende aber immer froh, wieder zu Hause zu sein.
Wenn ich auswandern müsste, dann vielleicht nach Florida – dort haben wir die tollsten Urlaube überhaupt erlebt. Aber im Alltag ist nicht immer nur Spaß, Rollercoaster und Shopping. Wir können uns hier zu Hause auf unser Krankenkassensystem verlassen, wenn es mal drauf ankommt. Ob das im Lieblingsurlaubsort auch immer so einfach ist, wage ich zu bezweifeln.
Tschechien wäre auch noch eine Alternative, wegen des leckeren Essens und des guuuten Bieres.
Lecker tschechisches Essen
Ich hoffe, dass ich solch eine Entscheidung nicht fällen muss und genau wie mein kleiner Henri, wenn wir Hand in Hand durch unseren Garten schlendern, sagen kann „Wir bleiben für immer hier, denn es ist sooo schön bei uns, Mama!“ Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: Mai Edition

Going with the flow…. Mir ist als hätte ich erst gestern die April Edition von Nic’s cooler Aktion online gestellt. Hurtig geht es also weiter mit den Fragen für den Mai.
Wenn es einmal läuft, dann läuft es.
Aufgepasst – hier folgen ein paar weitere random facts about me:

1. Würdest du einen Teil deiner Intelligenz gegen ein sensationelles Aussehen eintauschen?

Nö. Ganz klar.
Wie oft bin ich schon Menschen begegnet, die an den gewissen Stellen mit Idealmaßen und einem umwerfenden Aussehen aufwarten und dann bei einer simplen Frage haushoch verkacken oder keinen fehlerfreien Satz aufs Papier bringen. Ich belächle sie müde und freue mich, dass ich ihnen offensichtlich in gaaaaaanz vielen Themengebieten das Wasser reichen kann.

2. Wann hast du zuletzt einen Sonnenaufgang betrachtet?

Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: April Edition

Pfffffffffff.
Seit über einem Monat ist hier rein gar nix passiert. Vollkommen tote Hose. Furchtbar.
Die Gründe für die Schreibblockade sind vielfältig.
Angefangen bei einer fiesen Schilddrüsenunterfunktion, die ich schon längst hätte behandeln lassen sollen, bis hin zu einer Menge neuer Aufgaben in meinem neuen Job, die erstmal koordiniert sein wollten. Außerdem war ich in den letzten Wochen mehrmals auf Dienstreise in Finnland und überhaupt nicht in Blogging-Mood. Verzeiht!
Der Schilddrüse gehts offenbar besser. Ich bin nicht mehr so furchtbar dauermüde und auch meine Haare fallen nicht mehr aus. Sehr schön. Auch das Gewicht pegelt sich erfreulicherweise wieder ein und der Sommer kann kommen. Alles in allem bin ich auf einem guten Weg und auch jobtechnisch hat sich einiges eingespielt. Läuft also wieder.
Nachdem ich hier etwas Staub weggeputzt habe, gelobe ich Besserung und reihe mich wahrscheinlich als Letzte auf Nic’s Blog ein und beantworte die Fünf Fragen am Fünften für den April.

1. Mit welchen berühmten Persönlichkeiten würdest du gerne mal eine wilde Party feiern?

Toll, dass ich mich nicht nur für eine Person entscheiden muss.
Auf meiner Tanzkarte für meine wilde Party stehen Richie Sambora, Udo Lindenberg und Harrison Ford.
Um den Männerüberschuss auszugleichen wären auch noch Jennifer Weist und Claudia Roth dabei. Das nenn ich mal ne bunte Mischung.
Udo April Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: März Edition

Weiter geht’s mit ein paar random fact about me, denn wir haben heute den 5.März.
Nic hat in ihrer März-Edition wieder fünf Fragen gestellt, die es jetzt zu beantworten gilt.

1. Wenn du ein Gericht zum Essen wärst, was wärst du dann?

Diese Frage habe ich gestern meinen Männern gestellt. Die eindeutige Antwort war Spaghetti. Denn Spaghetti mag ja wohl jeder.
Da ich aber weiß, dass mich nicht jeder mag, wäre ich wahrscheinlich eher eine Lasagne. Mit schöner intensiver Tomatensoße aus eigener Ernte und Béchamel-Soße ohne Klümpchen und einem Klecks Schmand…. Weiterlesen

Fünf Fragen am Fünften :=: FEBRUAR Edition

Fünf Fragen am Fünften – die Fragen für die FEBRUAR Edition

Es ist der 5. Februar und endlich wieder Zeit für Nic’s herrliche Mitmach-Kolumne.
Auch diesen Monat gilt es, fünf random fact about me zu beantworten und dabei etwas tiefer in sich rein zu horchen. Hopp!

1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter?

Seit unsere Nachbarn sich letztes Frühjahr einen Hahn zugelegt haben, sind wir das erste Mal munter, wenn das doofe Vieh, meist gegen 2 Uhr morgens, meint, es wäre Zeit zum Aufstehen. Dann wird grummelnd das Fenster zugewammst und nicht mehr so tief weitergeratzt.
Himmel, wie ich diesen Gockel hasse!
Irgendwann zücke ich wirklich mal Arwies Luftgewehr und ballere aus dem Schlafzimmerfenster Richtung Hühnerhof. Sind nur 3 Meter Luftlinie und sogar ich müsste dem stolzen MISTVIEH aus dieser Entfernung eins überziehen können…. Weiterlesen

Der erste Beitrag 2018 :=: Fünf Fragen am Fünften

Das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt und ich nehme die neue Monatskolumne von Nic alias Luzia Pimpinella zum Anlass, jetzt endlich mal wieder mit dem Blog weiterzumachen.
Gaaaanz viel will ich dieses Jahr weitermachen, vor allen Dingen mein Herzensprojekt, das ich im letzten halben Jahr ganz schön hab schleifen lassen.
Frohen Mutes starte ich also die Aufholjagd – noch ist nichts zu spät und Ideen hab ich mittlerweile auch genug.
Aber jetzt erstmal zurück zu Nic und den Fünf Fragen am Fünften – Nic wird an jedem Fünften des Monats fünf willkürliche Fragen formulieren und beantworten. Jeder, der Lust hat kann mitmachen und seinen Beitrag anschließend in ihrer Linkliste eintragen.
Also hoppi – auf zur ersten Frage:

1. Wann hast du das letzte Mal einen verrückten Traum gehabt?

Das war erst diese Woche. In der Nacht von Montag auf Dienstag. Arwie ist die nächsten 10 Tage dienstlich in China und während die Jungs selig seinen Platz in meinem Bett eingenommen hatten und wir alle friedlich schlummerten, war er auf dem Weg zu einem anderen Kontinent.
Ich schlief in der Nacht nicht sonderlich gut und wurde oft wach. Irgendwann träumte ich wild von ganz vielen Leuten, Gedränge, einem Flugzeug und schließlich von einem großen Raum voller Leuchtreklame und vielen Menschen. Das war dann vermutlich ein Flughafen, denn kurz darauf wurde ich wach. Ich schnappte mein Handy und ging ins Bad. Es war 4.20 Uhr und ich checkte fix auf der Webseite des Airports Peking, wann die Maschine mit Arwie an Bord landen würde. Und tadaaaaa….genau drei Minuten vorher setzte das Flugzeug auf der Landebahn auf – um genau 4.17 Uhr.
Arwie ist gelandet Weiterlesen