Puppiluppi meets Lindenstraße :=: Freitagslieblinge am 31.08.2018

Die schönen, heißen Sommertage sind wohl nun endgültig Geschichte. Schade, ich hatte mich so sehr an den Sommer gewöhnt. Aber dafür bleibt jetzt wieder mehr Zeit für den Blog und ich habe mir fest vorgenommen, wieder regelmäßig an Anna’s Freitagslieblingen teilzunehmen.

Ich war diese Woche beruflich in Düsseldorf.
Die Hinreise zog sich aufgrund zweistündiger Flugverspätung in Leipzig, Warteschleife über Düsseldorf, überbuchten Hotel und schließlich nicht funktionierender Schlüsselkarte im Ersatzhotel schier unendlich in die Länge. Irgendwann nachts halb zwei lag ich endlich im Bett.
Man könnte meinen, es wäre nicht mein Tag gewesen, hätte ich nicht am Flughafen eine wunderbare Bekanntschaft gemacht.
Joachim Herrmann Luger, bekannt als Hans Beimer aus der Lindenstraße, wartete neben mir in der Abflughalle in Leipzig ebenfalls auf seinen Flug nach Düsseldorf.
Ich bin seit der ersten Folge 1985 (!) bekennender Fan der Lindenstraße. Ich kann mich gut erinnern, wie ich immer sonntags heimlich mit meinen Eltern ‚Westfernsehen‘ geschaut habe. Erst die Sportschau in der ARD und anschließend Lindenstraße. Abendessen wurde an diesem Tag vor dem Fernseher eingenommen – das gab es sonst nie!
Sobald heute die Titelmelodie der Lindenstraße durchs Haus schallt, wissen meine Männer, dass sie mich die nächsten 30 Minuten nicht anzusprechen haben. Telefonanrufe werden ebenfalls strikt ignoriert, denn was in der Lindenstraße passiert, ist in diesem, meinem Moment, wichtiger.

Herr Luger und ich verkürzten uns die Wartezeit gemeinsam mit einer wirklich interessanten Plauderei über Gott und die Welt und am Ende entstand noch dieses nette Selfie mit meinem Lieblingsmensch der Woche  – zugleich absoluter Lieblingsmoment nur für mich (Bitte ignoriert meine Augenringe – ich war echt kaputt!!)
Hansemann
Leider wird er am kommenden Sonntag zum letzten Mal in der Lindenstraße zu sehen sein, denn Hans Beimer stirbt.

Mein Donnerstag startete dann nach einer kurzen Nacht entspannt mit einem ausführlichen Frühstück im Hotel.
Mein Lieblingsessen in dieser Woche, denn es gab alles, was ich gerne mag.
Hotelfrühstück

Zum Lesen hat ich während der ganzen Warterei genug Zeit. Ich bin ganz und gar in ein wunderbares Buch von Véronique de Bure versunken, das ich im Sommer durch Zufall beim Stöbern im Buchladen entdeckt habe.
Mein Lieblingsbuch der Woche handelt von der 90 Jahre alten Jeanne, die in der Auvergne lebt. Sie entschließt sich, am ersten Tag des Frühlings ein Tagebuch zu schreiben und berichtet von den Erlebnissen ihres Alltags mit ihren ebenfalls betagten Freundinnen, Besuchen ihrer Kinder und Enkelkinder, sowie den Erinnerungen an ihren verstorbenen Mann René. Man kann sich ganz wunderbar in `Die kleine Welt der Madame Jeanne‚ hineinversetzen. Ganz zauberhaft finde ich auch den Stoffeinband und die tollen Farben des Covers.
Die kleine Welt der Madame Jeanne

Der Lieblingsmoment mit den Kindern, war ein kleines Kochevent. Sie wünschten sich Wurstgulasch und Nudeln und schnippelten eifrig die komplette Jagdwurst in die Pfanne. Beiden hat das richtig viel Spaß gemacht und ich habe mir vorgenommen, sie künftig mehr mit mir kochen zu lassen. Es wurde nämlich nicht einziges Mal beim Essen rumgemäkelt.
Kochen mit den Kids

Als Inspiration der Woche möchte ich euch den Blog von Nadine vorstellen. Nadine erzählt auf myreiserei.com von ihrem Weg zur digitalen Nomadin. Sie hat vor, mit ihrem Freund im Jahr 2020 für unbestimmte Zeit auf Reisen zu gehen und möchte währenddessen ihrem Job weiterhin nachgehen. Arbeiten während des Urlaubs um den Urlaub zu finanzieren – was für eine spannende Idee. Nadine und ich haben beruflich immer mal miteinander zu tun. Ich bin gespannt, wie sich ihr Projekt weiterentwickelt und wünsche ihr, dass alles so kommt, wie sie es sich erträumt.

Die Kinder sind ganz euphorisch was das bevorstehende Wochenende angeht. Wir bekommen heute nämlich einen neuen Mitbewohner. Wer das sein wird, erfahrt ihr demnächst hier.

Habt ein schönes Wochenende!

Kommentar verfassen