Powerschnitte :=: Wie ich mein Kind glücklich mache

Fast jedes Blog, dem ich regelmäßig folge, präsentiert in einer kulinarischen Rubrik köstlichste Gerichte, die innerhalb der Familie gern gegessen werden und die Leser zum Nachkochen animieren.
So haben beispielsweise Anna’s leckerer Spargeleintopf mit Fleischklößchen oder auch Nic’s überbackene Tortellini mit Fleischklößchen einen Platz in meinem Rezeptbuch gewonnen.
Man merkt, Fleischklößchen aller Art sind bei meinen Männern sehr begehrt.
Was aber seit geraumer Zeit bei Toni ganz hoch im Kurs steht, ist seine geliebte Powerschnitte, die ich euch nicht länger vorenthalten möchte. Ob es jemand nachmacht, bezweifle ich allerdings.

Für eine Original-Toni-Powerschnitte benötigt man Vollkorntoast, Margarine, Nutella und….. *Obacht* Röstzwiebeln !!!

Die Zubereitung der Powerschnitte geht äußerst fix.
Powerschnitte

Das Brot wird im Toaster kurz knusprig angeröstet, mit Margarine und anschließend mit Nutella bestrichen.
Um der Powerschnitte nun den richtigen Pfiff zu geben, fehlen noch die über alles geliebten Röstzwiebeln. Diese streut man großflächig über das Brot und tadaaaaaaaaaaaaaa fertig ist des Sohnes Leibgericht.
Powerschnitte
Mir wird jedes Mal beim Zubereiten dieser kulinarischen Köstlichkeit etwas übel, aber was soll’s. Ich muss es ja nicht essen.

Wir sind gestern in die Sommerferien gestartet. Heute arbeite ich im Home Office und mein Ferienkind genießt den Tag wie ein kleiner König. Frühstück im Bett während der Lieblingsfilm im Fernsehen flimmert. Herrlich. So müssen Ferien starten!
Powerschnitte

Ein Freund meines Mannes steht übrigens total auf warme Bockwurst mit Sprühsahne. Ich finde, da hab ich mit der Powerschnitte nochmal Glück gehabt.
Habt ihr auch solch kulinarische Eigenheiten auf Lager?

Kommentar verfassen