Fünf Fragen am Fünften :=: April Edition

Pfffffffffff.
Seit über einem Monat ist hier rein gar nix passiert. Vollkommen tote Hose. Furchtbar.
Die Gründe für die Schreibblockade sind vielfältig.
Angefangen bei einer fiesen Schilddrüsenunterfunktion, die ich schon längst hätte behandeln lassen sollen, bis hin zu einer Menge neuer Aufgaben in meinem neuen Job, die erstmal koordiniert sein wollten. Außerdem war ich in den letzten Wochen mehrmals auf Dienstreise in Finnland und überhaupt nicht in Blogging-Mood. Verzeiht!
Der Schilddrüse gehts offenbar besser. Ich bin nicht mehr so furchtbar dauermüde und auch meine Haare fallen nicht mehr aus. Sehr schön. Auch das Gewicht pegelt sich erfreulicherweise wieder ein und der Sommer kann kommen. Alles in allem bin ich auf einem guten Weg und auch jobtechnisch hat sich einiges eingespielt. Läuft also wieder.
Nachdem ich hier etwas Staub weggeputzt habe, gelobe ich Besserung und reihe mich wahrscheinlich als Letzte auf Nic’s Blog ein und beantworte die Fünf Fragen am Fünften für den April.

1. Mit welchen berühmten Persönlichkeiten würdest du gerne mal eine wilde Party feiern?

Toll, dass ich mich nicht nur für eine Person entscheiden muss.
Auf meiner Tanzkarte für meine wilde Party stehen Richie Sambora, Udo Lindenberg und Harrison Ford.
Um den Männerüberschuss auszugleichen wären auch noch Jennifer Weist und Claudia Roth dabei. Das nenn ich mal ne bunte Mischung.
Udo April

2. Singst du laut im Auto, wenn du allein unterwegs bist?

Aber sowas von! Ist mir auch völlig egal, ob mich dabei jemand an der Ampel blöd anschaut.
Auch wenn ich mit meinen Männern unterwegs bin, wird laut im Auto geträllert. Zum Glück stehen unsere Kinder nicht so sehr auf Kinderlieder, sondern lauschen lieber feiner Rock- und Pop-Musik und gerne auch Mal Hip-Hop inkl. fetter Choreo auf dem Rücksitz.

3. Gibt es Sprüche oder Redewendungen, die ihr regelmäßig benutzt? Wenn ja, welche?

Henri ist Herr über den Tischspruch. Vor jeder Mahlzeit zählt er, wie viele Leute am Tisch sitzen und legt dann los.
„Vier kleine Fische schwimmen jetzt zu Tische, reichen sich die Flossen, haben schnell beschlossen, jetzt nicht mehr rum zu blubbern, sondern was zu futtern. Blubb, blubb. blupp. Piep, piep, piep recht guten Appetit!“

Ich editiere diese Antwort auf Arwie’s Verlangen hin. Er wunderte sich nämlich, dass ich einen Tischspruch als Antwort aufgeschrieben habe.
In Wirklichkeit sage ich angeblich IMMER wenn ich genervt bin und etwas nicht so läuft, wie ich es mir vorstelle: „MIR PLATZT GLEICH DER ARSCH!“
Und wenn ich ganz ehrlich bin, hat mein Mann recht. Das ist meine Redewendung, die ich regelmäßig benutze. Ooops.

4. Glaubst du, dass es Menschen mit einer grundsätzlich positiven oder auch grundsätzlich negativen Aura gibt?

Absolut. Jeder kennt solche Menschen. Die einen siehst du zum ersten Mal und du weißt sofort DAS PASST! Diese Menschen strahlen eine unglaubliche Sympathie aus und werden unsere best buddies. Ich habe einige solcher phantastischen Menschen in meinem Leben, die ich nie mehr missen möchte.
Dann gibt’s die andere Sorte. Die, in deren Gegenwart man sich sofort unwohl fühlt, die einen deprimieren und manchmal sogar aggressiv machen. Im Job muss man versuchen mit ihnen auszukommen. Privat hab ich viele solche Leute erfolgreich aus meinem Leben gestrichen und mir geht’s super damit.

5. Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags?

Ich verschicke letzte Mails oder beende ein Skype-Meeting, fahre den Laptop herunter, flitze in die Kaffeeküche um meinen Tassen in den Spüler zu räumen und dann haste ich Richtung Hort bzw. Kindergarten um die Senker einzusammeln.

Ha. Wahrscheinlich bilde ich dieses Mal das Schlusslicht in der Nic’s Linkliste vom April.
Damit ich nicht wieder alles verbummle, schau ich gleich mal nach den neuen Fragen für Mai und mache mich euphorisch ans Werk.

Euch allen ein schönes letztes April -Wochenende!

Kommentar verfassen