High Five! Endlich fünf! :=: Wochenende in Bildern 24.0./25.02.2018

High five! Endlich fünf! Am Samstag feierte unser jüngster Sproß seinen fünften Geburtstag, dem er schon so lange entgegen gefiebert hat. Wer fünf ist, darf nämlich ganz offiziell beim Handballtraining auftauchen und die Mannschaft aufmischen. Entsprechend groß war Henris Freude am Samstagmorgen als er seinen eigenen ersten Handball in Lieblingsfarbe auspacken durfte.
fünf
Am Nachmittag kamen liebe Gäste und das Haus füllte sich. Noch mehr Geschenke wurden ausgepackt, Kuchen gegessen, viel gelacht und gespielt.
Todesmutig stellte sich der Arwie am Abend raus an den Grill und zauberte ein köstlliches Grillbuffet.
Schwarze Würste – genau wie ich sie am liebsten mag.
Wintergrillen
Der Blick vom Frühstückstisch am Sonntagmorgen war traumhaft.
Winterwetter
Wir starteten ganz langsam und der Vormittag verging mit dem Ausprobieren der Geburtstagsgeschenke.
Jenga
Für die Geburtstagsparty morgen im Kindergarten bereitete ich ein paar Süßigkeiten vor.
Give away
Insgesamt 30 Schweine mit Kirsch-Highheels hab ich im Laufe des Tages gebastelt. Hoffentlich bekomm ich das morgen neben dem ganzen Obst heil in den Kindergarten.
Give away
Zum Mittag ließen wir uns die Reste vom Vortag schmecken.
Resteessen
Vollgestopft brachen wir anschließend zu einem langen Winterspaziergang auf.
Wir stapften unter anderem durch die verwaiste, trostlose Kleingartenanlage – natürlich mit Foxi im Schlepptau.
Winterspaziergang
Das war’s dann auch schon mit dem Wochenende in Bildern, denn viel mehr ist nicht passiert.
Die Jungs schlafen bereits und morgen startet auch für Toni wieder der Schulalltag.
Am Donnerstag erwartet ihn ein großes Highlight. Sein Lieblings-Handballspieler Niclas Pieczkowski kommt in seine Schule, um mit den Kindern zu trainieren. Der Lieblingsbruder hat’s möglich gemacht. Ick freu mir!

Meinen Blogpost verlinke ich gleich noch bei Geborgen Wachsen und wünsche euch einen wunderschönen, kuscheligen Sonntagabend.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

    • Danke. Das ging wirklich fix und die Freude im Kindergarten war riesig. Ich freu mich auch über die übrig gebliebenen Gummitiere. Hatte mich etwas verkalkuliert bei den Kirschen. Tihi.

      Antworten

Kommentar verfassen