Bye, bye Schilddrüse :=: Freitagslieblinge am 17.11.2017

Bye, bye Schilddrüse ist mein Motto dieser Woche.
Ich war von Montag bis Mittwoch im Krankenhaus, da meine Schilddrüse entfernt wurde. Aus diesem Grund ist auch gar nix weiter hier auf dem Blog passiert.

Auch jetzt kann ich mich nur schwer aufraffen, etwas zu schreiben. Seit gestern bin ich dauermüde und ganz antriebslos. Entweder sind das Nachwehen der Operation oder Reaktionen auf die Hormonumstellung.
Seit Mittwoch nehme ich L-Thyrox 100 und nächste Woche habe ich einen Termin beim Endokrinologen. Hoffentlich geht es mir bis dahin etwas besser. Heiser bin ich auch – vielleicht werd ich ja die neue Bonnie Tyler. Tihi.
Aber genug gejammert, jetzt kommen die Freitagslieblinge:

Jeden Abend schickten mir meine drei daheimgebliebenen Männer ein zuckersüßes Gute-Nacht-Video ins Krankenhaus. Mein Lieblingsmoment mit den Kindern, denn ich hab sie wirklich sehr vermisst, den Arwie natürlich auch!
Gute-Nacht-Gruß ins Krankenhaus
Auch Toni’s Reaktion auf ein Foto meiner Narbe war himmlisch: „Das sieht aus wie ein Lachen, Mama. Das gefällt mir und ist gar nicht so schlimm!“

Nur zwei Tage nach der Schilddrüsen-Operation durfte ich das Krankenhaus schon wieder verlassen.
Zu Hause warteten schöne Blumen, Eis und die Couch auf mich.
Schönen Blumen erwarten mich nach der Entlassung zu Hause
Eis tut meinem geschundenen Rachen gut, denn ich musste aufgrund einer Nachblutung gleich 2x hintereinander am Montag unters Messer. Das Eis danach ist mein Lieblingsmoment nur für mich, den ich ganz allein für mich genossen habe, bevor endlich die Rasselbande nach Hause kam.
Eis für den geschundenen Rachen
Ich wollte sooooooo viel lesen, wenn ich im Krankenhaus bin. Meinen Kindle hab ich mit den schönsten Bücher vollgepackt und tatsächlich nur ein paar Seiten geschafft. Ich hoffe, dass auch dieser Zustand sich bald wieder normalisiert, denn die ersten Seiten von Sebastian Fitzeks neuem Psychothriller „Flugangst 7A“ machen definitv Lust auf mehr. Auch wenn ich noch nicht wirklich viel von diesem Buch gelesen habe, ist es trotzdem mein Lieblingsbuch der Woche. Wird schon werden, Puppi!

Das defintiv liebste Lieblingsgessen der Woche gab es selbstverständlich nicht im Krankenhaus, sondern heute Abend bei uns zu Hause. Mein Lieblingsbruder ist nicht nur auch endlich wieder daheim in den eigenen vier Wänden, sondern nach seinem Unfall tatsächlich fast vollständig wiederhergestellt. Zu seinem ersten Besuch bei uns wünschte er sich eines seiner Lieblingsgerichte aus der Kindheit – Omas Schinkenfleckerl sollten es sein.
Also schleifte ich mich heute erst zum Supermarkt und dann am Nachmittag in die Küche um alles vorzubereiten. Zusätzlich gab es noch Schweinefilet in Champignonrahm sowie einen leckeren Salat mit getrockneten Tomaten, Hirtenkäse, Paprika und Oliven, den meine Schwägerin gezaubert hat. Endlich können wir alle wieder ganz normal zusammen sei, herrlich!
Schinkenfleckern, Schweinefilet und Champignonrahm

Mit Inspiration sieht es diese Woche bei mir schlecht aus. Nächste Woche findet sich bestimmt wieder was.

Ich verkrümele mich jetzt wieder auf die Couch und lasse mich pflegen. Vorher verlinke ich meine Freitagslieblinge bei Anna von berlinmittemom und wünsche euch ein entspanntes Wochenende.

Bis bald!

Kommentar verfassen