Lieblingsessen :=: Hokkaido-Suppe mit Hühnchen

Zurzeit kann man sich vor Kürbis-Rezepten gar nicht retten und so langsam reicht’s auch wieder, aber ich muss einfach noch ein Leckerli nachschieben. Ich muss, ich muss, ich muss!
Letzte Woche kredenzte ich dem Arwie eine Suppe aus Hokkaido, Ingwer und Kokosmilch mit Hühnchen-Einlage. Die kam soooo gut an, dass sie heute gleich nochmal zubereitet wurde und ich aufgeschrieben habe, was ich alles an Zutaten beigemischt habe.

Für einen Topf Hokkaido-Suppe mit Hühnchen, von der man am nächsten Tag noch eine schöne Portion mit ins Büro nehmen kann, braucht ihr:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 3 Schalotten
  • 1 Stück Ingwer
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 500 Gramm Hühnchenbrust
  • Kokosöl zum Anbraten für das Hühnchen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • etwas Honig
  • etwas Sojasauce
  • Salz, Pfeffer und Chilipulver

Den Kürbis schneidet ihr in Würfel, nachdem ihr ihn abgewaschen und die Kerne ausgekratzt habt. Die Schalotten werden in kleine Ringe geschnitten und mit Öl in einem großen Topf angeschwitzt. Anschließend gebt ihr den Ingwer dazu, den ihr vorher geschält und in dünne Scheiben geschnitten habt. Bei uns darf das Stück Ingwer immer recht groß ausfallen und auch mit dem Chilipulver am Ende wird nicht gegeizt.
Sobald die Zwiebeln nun glasig sind, gebt ihr die Kürbiswürfel hinzu und bratet alles etwas an bis der Kürbis noch mehr Farbe bekommt. Anschließend fügt ihr die Gemüsebrühe hinzu und lasst alles bei mittlerer Hitze etwa 20-25 Minuten köcheln.

Während die Suppe zur Suppe wird, schneidet ihr die Hühnchenbrust in Streifen und bratet sie mit dem Kokosöl schön braun an. Heute hab ich statt des Öls „Pflanzencreme mit Kokosnote“ von Rama verwendet und das Fleisch war noch knuspriger als beim letzten Mal.
Dann mischt ihr etwas Sojasoße mit einem schönen Spritzer Honig und löscht damit das Fleisch in der Pfanne ab. Das Hühnchen kann jetzt ruhig noch etwas in der Soße vor sich hinbrutzeln und den Soja-Honig-Geschmack aufnehmen.

Die Suppe wird nun püriert und ihr gießt die Kokosmilch an. Schmeckt das Ganze nochmals mit Salz und Pfeffer ab und dann seid ihr auch schon fertig.
Für die Kids gibt’s die Suppe genau so auf die Teller, für den Arwie und mich füge ich noch eine kräftige Prise Chilipulver hinzu.
Verteilt das Hühnchen ebenfalls auf den Tellern und lasst es euch schmecken.

Was sind eure liebsten Kürbisrezepte? Oder mögt ihr gar keinen?

Kommentar verfassen