Regenbogen & Bienengeschichten :=: Freitagslieblinge 15.09.2017

Hinter uns liegt die erste richtige Herbstwoche. Mit viel Sturm, Regen und Temperaturen meist unter 20 Grad. Aber jetzt pünktlich zum Freitag ist der Himmel blau und voll mit kleinen und großen Schäfchenwolken.Unsere Woche verlief recht unspektakulär. Trotzdem habe ich ein paar Lieblinge rausgepickt.

Vom Lieblingsessen der Woche gibt es kein Foto, denn die Kantine nehme ich kein Handy mit. Hier habe ich heute eine wirklich leckere Kürbiscremesuppe gegessen. Einfach aber gut.
Dabei ist mir bewusst geworden, dass ich selbst noch gar keine Kürbissuppe in diesem Jahr gekocht habe. Leider gibt mein Garten dieses Jahr nur ganz mickrige Speisekürbisse her. Zierkürbisse kann ich allerdings zu meiner großen Freude in vielen Variationen ernten. Den ersten lieben Menschen konnte ich damit auch schon eine Freude machen.

Das Lieblingsbuch der Woche ist, wie letzte Woche schon angekündigt, Maja Lund und Die Geschichte der Bienen. Ein ganz zauberhaftes Buch, dass mich wunderbar unterhalten hat.
Maja Lund erzählt die Geschichte von drei unterschiedlichen Familien, die in drei unterschiedlichen Jahrhunderten leben. Verbunden sind sie alle über die Bienen, die ein wichtiger Bestandteil in ihren Leben sind.
Eine wirklich spannende Geschichte, die leicht zu lesen ist.
Wenn mich ein Buch besonders fesselt, werde ich mit jeder Seite, die ich gelesen habe, trauriger, da das schöne Buch irgendwann zu Ende ist. Genauso ging es mir auch mit dieser Geschichte.

Der Lieblingsmoment mit den Kindern erfrischte mich gestern im heimischen Wohnzimmer.
Toni, Henri und ich schauten gemeinsam Handball im Fernsehen. Die SC DHfK Leipzig spielte auswärts in Kiel und meine kleinen Männer waren ganz gefesselt von dem wirklich spannenden Spiel.

Da weitet sich mein handballbegeistertes Mutterherz. Toni spielt selbst Handball und begleitet mich meist in die Arena nach Leipzig zu den Heimspielen. Ich schaue ihn oft ganz ungläubig an, wenn er fachmännisch einen Wurf kommentiert oder Schrittfehler entdeckt, die weder ich, noch der Schieri erkannt haben.

Den Lieblingsmoment nur für mich gab es am Mittwoch im Büro. Zwischen zwei Meetings hatte ich kurz Zeit, etwas Obst zu essen und die Augen mal vom Monitor zu lösen. Als ich aus dem Fenster schaute, sah ich das:

Da braucht es keine Worte mehr, oder?

Inspiration fand ich diese Woche reichlich. Und zwar war ich auf der Suche nach neuen Ideen für die Herbst- und Winterdeko. Bei Pinterest wurde ich schnell fündig. Die Sterne aus kleinen Tannenzapfen und die großen bunten Zapfen mit PomPoms möchte ich nachbasteln. Weihnachten darf bei mir gerne bunt sein.
Jetzt heißt es noch zwei Wochen durchhalten, bis auch schon die Herbstferien beginnen und wir in den geliebten Wald fahren. Dort sammeln wir dann unser Bastelmaterial.

Noch mehr Freitagslieblinge findet ihr bei Anna auf berlinmittemom.com

Kommentar verfassen