Zuckowski, Zuckowski, Zuckowski :=: Wochenende in Bildern 09./10. September 2017

Der Samstag beginnt für mich recht zeitig, denn ich habe einen Termin bei meiner lieben Frisörin, schließlich müssen die grauen Haare mal wieder ordentlich gestutzt werden.
Als ich wieder zu Hause bin, wartete bereits ein gedeckter Frühstückstisch auf mich. Dafür sind am Wochenende immer meine drei Männer zuständig.

Anschließend fährt Toni mit seinem Freund an den Biedermeierstrand in Hayna, wo das langersehnte Konzert mit Rolf Zuckowski stattfinden sollte.
Wir lümmeln mit Büchern und Spielen noch etwas auf der Couch, bevor auch wir uns auf den Weg machen.
Die Vorfreude ist riesig und alle Erwartungen werden übertroffen.

Hach, wie wunderschön das ist!
Einzigartige Kulisse, wunderbare Kinder und tolle Organisatoren.
Die Kinder selbst können wahrscheinlich gar nicht begreifen, welch Freude sie ihren Eltern und Großeltern mit diesem Auftritt beschert haben. Rolf Zuckowski war ein Held unserer Jugend, meist heimlich im West-Fernsehen angehimmelt.

Toni’s Freundin Vienna hat zudem Geburtstag und bekommt ein ganz persönliches Geburtstagsständchen von Rolf. Er singt nur für sie „Wie schön, dass du geboren bist“ – für mich ich ein absoluter Gänsehautmoment, denn das ganze Publikum stimmt mit ein. Alle, wirklich alle, kennen den Text. Wundervoll!

Unterstützt werden die Kinder des C.I.S.U.M Kinderchores aus Wiedemar unter anderem von den Finkwarder Speeldeeln aus Hamburg, die als Überraschungsgäste angereist sind. Sichtlich geplättet singt Rolf mit allen Kindern zusammen auf der Bühne.
Auch für Henri ist das Konzert ein voller Erfolg. Er hat auf meinem Schoß seine ganz eigene Bühne und trällert lautstark und textsicher alle Lieder mit.

Nach zwei Stunden schönster Kindermusik machen wir uns auf den Heimweg und anschließend auf zum gemütlichen Grillabend im Kindergarten in Wiedemar. Hier können alle kleinen und großen Akteure und Helfer den Tag ausklingen lassen.
Und auf einmal steht Rolf Zuckowski in unserer Mitte. „Hier findet das Leben statt.“ sagt er, schnappt sich eine Bratwurst, mischt sich unter die Leute und gehört einfach dazu.

Im Laufe des Abends entstehen viele Fotos mit kleinen und großen Kindern.

Alle fallen schließlich müde und glücklich ins Bett.
Der Sonntag beginnt langsam und gemütlich.

Nachmittags fahre ich mit Toni und meiner lieben Sarah zum Handballkracher in die Arena Leipzig.

Die SC DHfK Leipzig spielt gegen die SG Flensburg Handewitt.

Endlich ist wieder Handballzeit und wir erleben ein tolles Spiel und schicken die Flensburger mit einem verdienten 25:22 zurück in den Norden.

Währenddessen lassen Arwie und Henri das Wasser aus dem Pool. Die Badesaison ist definitiv beendet.
Anschließend starten sie zu einer kleinen Radtour und entdecken einen riesigen Berg aus Zuckerrüben.

Dorfkindleben fetzt!

Den restlichen Sonntag verbringen wir mit den üblichen Vorbereitungen für Schule, Kindergarten und Arbeit und starten in eine neue Herbstwoche.
Mehr von den Wochenenden in Bildern gibt’s wie immer hier bei geborgen-wachsen.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Premiere für den Kleini :=: Wochenende in Bildern 21.10./22.10.2017 – Puppiluppi

  2. Pingback: Fünf Fragen am Fünften :=: Juni Edition - Puppiluppi

Kommentar verfassen