Hauptstadtbesuch und ein erstes Konzert :=: Das Wochenende in Bildern

Samstagmorgen brachen wir nach einem zeitigen Frühstück bei herrlichstem Sonnenschein zu einem Besuch in der Hauptstadt auf.
Vorher lachten wir uns scheckig über die Schneidezahnlücke in Toni’s Kauleiste. Er kam morgens ganz aufgeregt zu mir ins Bett und meinte, dass der Zahn jetzt ganz doll wackeln würde. Tapfer ließ er mich versuchen, den Zahn zu ziehen. Als das aber nicht gleich klappen wollte, bekam Toni doch etwas Bammel und verzog sich wieder in sein Zimmer.
Zum Glück ist aber auf den kleinen Bruder Verlass! Laut Toni hat Henri nach einer Nexo-Kraft geschnappt, die Toni sich vor den Mund gehalten hatte, dabei den Wackelzahn gestreift und so das Problem kurzerhand gelöst. Ohne Blut, ohne Tränen und mit einem dicken Dankes-Knutsch von Toni. Geschwisterliebe kann so schön sein….

Berlin begrüßte uns mit einem herrlichen Sonne-Wolken-Mix.
 Nach einem schnellen Ölwechsel am Drive-In und einer Runde durch die Waschanlage (herrlich, wenn die Dorfkinder in der großen Stadt unterwegs sind) ging es weiter nach Berlin Mitte.
Dort wartete die allerliebste Schwiegermutter auf der ganzen Welt mit dem weltbesten Kasselerbraten auf mich uns. Niemand, wirklich niemand kann sooooo ein tolles Kasseler machen und niemand, wirklich niemand kann davon so viel essen wie ich!
Nachdem wir wieder einmal köstlich gespeist hatten, machten wir zu fünft einen Spielplatz unsicher. Auf dem Foto sieht man ganz deutlich das Kasseler in meinem Bauch.

Müde vom vielen Spielen und Essen traten wir am frühen Abend die Heimreise an. Die Jungs grunzten selig im Auto, gleich nachdem wir losgefahren waren.

Der Sonntag begann, nach einem entspannten Frühstück, mit einer weiteren Chorprobe von Toni. Nächsten Samstag wird er mit seinem Kinderchor zusammen mit Rolf Zuckowski Musik machen. Darauf freuen sich alle schon sehr und üben jeden Sonntag fleißigst.
Das Konzert wird am Biedermeierstrand des Schladitzer See’s in Haynawood stattfinden. (dazu an anderer Stelle mehr)

Wer so fleißig übt, hat sich auch eine Überraschung verdient – und die hieß an diesem Sonntag ‚Andreas Bourani‘. Der Lieblingssänger der Jungs gab tatsächlich ein ‚Open Air gegen Blutkrebs‘ direkt vor unserer Nase.
Die Überraschung war mehr als gelungen und die Kinderaugen strahlten mit der Sonne um die Wette.
Mein Mutterherz schäumte fast über, als Henri auf meinen Schultern lauthals und zu 100 Prozent textsicher ‚Ein Hoch auf uns‘ trällerte. Herrlich war das!
Henris ersten Konzert war also ein voller Erfolg. Toni ist ja in dem Bereich schon ein alter Hase.
Nach dem Konzert gab es ein spätes Mittagessen im Restaurant ‚Zur Goldenen Möwe‘ und im Anschluss wartete die Couch auf uns.
Ein Spontanbesuch von lieben Freunden rundeten den Sonntag ab und wir starten entspannt in eine neue Woche.
Unser Wochenende in Bilder reihe ich nun zum ersten Mal in die lange Liste bei Susanne auf Geborgen Wachsen ein.

Kommentar verfassen